Der VereinWalder KottenTermine im KottenIn eigener SacheAktivitätenNews anfordern!Bilder

Walder Bürgerverein 1861 e.V.

Herzlich Willkommen


....auf der Website des WALDER Bürgervereins !!

WALD ist ein Ortsteil der Stadt Solingen im Bergischen Land.



Neues aus Wald

Liebe Mitglieder und Freunde des Walder Bürgervereins,
 
am nächsten Wochenende ist es soweit: wir wollen eine Ausstellung mit historischen Postkarten aus dem Bereich des Ittertals zusammen mit Werner Rühlke durchführen. Ergänzt werden die Postkarten durch Erinnerungen von Walder an ihre Kindheit oder Jugendzeit im Freibad ("Strandbad"), im Märchenwald und in den vielen Restaurationsbetrieben, wovon leider außer der Heidberger Mühle nichts mehr übrig ist. Nach dem Motto "Ittertal - früher und heute" haben wir auch den Förderverein Ittertal und "Die Itterthaler" eingeladen, die den aktuellen Stand beim Freibad und beim Freizeitpark/Märchenwald vorstellen. Inzwischen sind beide Einrichtungen sehr stark vom Hochwasser von Mitte Juli betroffen. Auch dazu können die Vereinsvorstände um Hartmut Lemmer und Michael Willemse Auskunft geben. Natürlich haben wir die beiden Vereine sofort mit Geld bereits unterstützt und leiten natürlich Spendeneingänge auf unserem Konto an die beiden Vereine weiter (IBAN DE02 3425 0000 0000 2000 06 - Stichwort entweder Freibad oder Märchenwald).
 
Die Ausstellung findet am 14. und 15. August von 11 - 18 Uhr im Walder Kotten (Locher Straße 17 / Ecke Rembrandtstraße) statt. Im Außengelände gibt es Sitzgelegenheiten und ein kleiner Imbiß- und Getränkestand ist geöffnet. Die Teilnahme ist natürlich kostenlos.  In diesen Corona-Zeiten ist eine Anmeldung erforderlich. wir haben dazu einen Eintrag bei solingen-live angelegt, Sie können sich aber auch über diese Mailadresse anmelden. Am Eingang bieten wir dazu zusätzlich eine Anmeldung über die Luca-App an.
 
Am Anbend des 13.08.2021 bieten wir ab 18 Uhr eine Vernissage zur Ausstellung an und haben natürlich auch im Außengelände unseren Grill mit Grillmeister Steffen Borns im Angebot. Auch dabei besteht natürlich Gelegenheit zum Plausch mit den Akteuren im Ittertal. Hierzu ist eine Anmeldung unter walder-buergerverein@t-online.de erforderlich.
 
Einen Eindruck von der Verwüstungen, die das Hochwasser angerichtet hat, können Sie den beigefügten Fotos entnehmen, die uns Jenny Dinnebier zur Verfügung gestellt hat. In der Bausmühle gibt viele Angebote für Kinder vom Vorschulalter an, die den Themen Naturpädagogik, Tiere im Wasser, Bienen und vielen anderen zugeordnet sind. Natürlich kann man dort auch Kindergeburtstage feiern oder der Märchenerzählerin Rasila zuhören - alle Angebote bei www.Bausmühle.de. Jenny Dinnebier ist auch Mitglied unseres Kuratoriums und deshalb wollen wir auch bei der Lösung der weggespülten kleinen Brücke über den Bach helfen, der zum reißenden Wildbach wurde. So eine richtige Lösung haben wir noch nicht aber vielleicht haben sie eine Idee, wie ein neuer Übergang schnell und einfach wiederhergestellt wrden könnte. Melden Sie sich sich einfach bei uns.
 
Lieben Gruß
Ihr Wolfgang Müller
Walder Bürgerverein 1861




Geschichtliches zum Wauler Dorp....


Hier geht's lang....!


Chronologie der Stadt Wald..

1135 namentlich erwähnt wurde das Kirchspiel Wald in einer Urkunde.
1218 wurden im Bergischen Land Gerichtsbezirke errichtet, einer davon war Wald.
1314 Am Deutzer Hof gab es ein Gericht.
1363 erste Erwähnung des Amtes Solingen, hierzu gehörte auch das Kirchspiel Wald.
1811 Andreas Küller und Co. erfinden einen dem englischen gleichwertigen Gußstahl. Daraufhin Gründung der "Walder Gußstahlerfindungesellschaft".
1818 wurde für die heutige evangelische Kirche der erste Grundstein gelegt und ....
1843 bekamen die Katholiken ihre eigene Kirche.
1856 erhielt Wald das Stadtrecht nach preußischer Städteordnung.
1865 Eröffnung einer Telegraphenstation in Wald.
1875 wurde Otto Fürst von Bismarck zum Ehrenbürger von Solingen und Wald ernannt.
1876 wurde die Walder Schützenhalle gebaut.
1890 erhielt Wald ein eigenes Wappen, welches von Kaiser Wilhelm persönlich genehmigt wurde.
1891 Inbetriebnahme der Eisenbahnstrecke Solingen - Wald - Vohwinkel, die so genannte Korkenzieherbahn.
1892 Bezug des neuerbauten Walder Rathauses.
1920 Bau der ersten städtischen Siedlung am Weck's Häuschen in Wald.
1928 Einweihung der Walder Jahn-Kampfbahn.
1929 Vereinigung von Gräfrath, Höhscheid, Ohligs, Solingen und Wald zur Großstadt Solingen.

Allgemein